Fachlich fundiert und familiär: Dafür steht die AWO-Fachklinik Legau. Bei nur 30 Plätzen ist eine besonders individuelle Behandlung und Betreuung möglich.

Die Patientinnen leben in der Fachklinik in Wohngruppen, die auf drei Häuser verteilt sind. Das familiäre Ambiente und die Therapie in Einzel- und Kleingruppenarbeit sorgen schnell für eine Vertrauensbasis und ein Gefühl der Geborgenheit – eine gute Grundlage für den Therapieerfolg. Seit 1995 existiert das eigene Mutter-Kind-Haus mit seinem speziellen Behandlungsangebot. Daneben legt die Fachklinik Legau ein besonderes Augenmerk auf die begleitende Behandlung von Traumaerfahrungen, Depressionen, Selbstwertstörungen und die Vorbereitung auf den Wiedereinstieg ins Berufsleben. Unser Haus ist ein sicherer Ort für einen Neuanfang, in dem ein an den Ressourcen der Patientinnen orientiertes Persönlichkeitswachstum gefördert wird.

Im reizvollen Alpenvorland zwischen Memmingen und Kempten können sich die Patientinnen abseits des Alltags und der gewohnten Umgebung umorientieren. Direkt an den Häusern, idyllisch am Waldrand gelegen, verlaufen Rad- und Wanderwege. In unmittelbarer Nähe befinden sich ein Naturfreibad, eine Kneippanlage und im Winter gespurte Langlaufloipen. In den Zimmern und den Wohngruppen fühlen sich die Patientinnen schnell wie zu Hause. Die Klinik bietet zahlreiche Annehmlichkeiten – vom Gymnastikraum bis zur Sauna, vom Kreativraum bis zum großen Garten. Im Tagesplan bleibt neben der Therapie genügend Zeit zur eigenen und angeleiteten Freizeitgestaltung.