Die Psychotherapie kann die Patientin dabei unterstützen, die mit der Suchtmittelabhängigkeit verbundenen seelischen Veränderungen zu verstehen und neue Verhaltensweisen zu erlernen.

Zugang zu den seelischen Hintergründen der Suchterkrankung zu finden, ist nur möglich, wenn die Patientin bereit ist, auf ihr Suchtmittel zu verzichten. Wir sehen Suchtmittelfreiheit daher als Voraussetzung für eine psychotherapeutische Behandlung an.

In unserer Einrichtung nimmt die Psychotherapie in Form von Einzel- und Gruppengesprächen einen breiten Raum ein. Wichtig sind uns dabei akzeptierende, zugewandte therapeutische Beziehungen, in denen die Patientinnen sich sicher und angenommen fühlen und neue Erfahrungen machen können.

Gruppentherapie

Die therapeutische Gruppenarbeit bietet die Gelegenheit, sich selbst im Umgang mit anderen Menschen kennenzulernen und das eigene Verhalten und Erleben innerhalb der Gruppe zu verstehen und zu verändern. Durch Rückmeldungen anderer Gruppenmitglieder kann die Klientin erkennen, welche Gefühle ihr Verhalten bei anderen auslöst und sich so ihre Stärken und Defizite bewusst machen. Ebenso kann sie ihre eigenen emotionalen Reaktionen in verschiedenen Beziehungen wahrnehmen und manchmal Verbindungen zu früheren Erlebnissen und Bezugspersonen (vor allem Eltern und Geschwistern) herstellen.
Im offenen Austausch der Sucht- und Lebensgeschichten erfahren die Patientinnen, dass sie nicht allein sind mit ihren Problemen; Schuld- und Schamgefühle bauen sich allmählich ab.
In unserer Einrichtung setzt sich eine therapeutische Kerngruppe aus ca. 10 Patientinnen zusammen, die gleichzeitig auch eine oder mehrere Wohngruppen bilden.

Einzeltherapie

Jede Patientin hat die Möglichkeit, einmal pro Woche ein Einzelgespräch bei ihrer Bezugstherapeutin zu nutzen (Dauer 45 bis 40 Minuten). Der geschützte Rahmen hilft der Patientin sich anzuvertrauen, das Verständnis für sich selbst zu gewinnen und ihre Kontaktfähigkeit zu erweitern.

Auf Wunsch können im Rahmen der Einzeltherapie auch Angehörigengespräche angeboten werden.