Ziel der Sport- und Bewegungstherapie ist die Entwicklung von Körperbewusstsein bzw. der Erwerb einer positiven Einstellung zum eigenen Körper. Daneben geht es auch um die Wiederherstellung und Verbesserung von Beweglichkeit, Ausdauer, Kraft und Koordination. Neue Sport- und Bewegungsarten können ausprobiert und gelernt werden.
Durch körpertherapeutische Übungen kann die Klientin eine bewusstere Beziehung zu ihrem Körper entwickeln und Kontakt mit anderen herstellen. Das Erleben von Distanz und Nähe soll ihr die Wahrnehmung ihrer Bedürfnisse und Ängste erleichtern und ihr neue Erfahrungen ermöglichen.

Zum festen Programm des Hauses gehören Frühsport (Kreislauftraining und Gymnastik), Hallensport, Schwimmen, Sauna, Wandern, Radfahren und im Winter Skilanglauf. Entsprechend ihrem körperlichen Befinden wird jede Klientin nach einer ärztlichen Untersuchung der für sie geeigneten Sportleistungsgruppe zugeteilt. Außerdem werden verpflichtend verschiedene Entspannungsverfahren wie Autogenes Training, PMR u. a. durchgeführt. Daneben werden im Rahmen von Indikationsgruppen körpertherapeutische Übungen, kreatives Tanzen, Bewegungsspiele u. a. angeboten. So besteht bei uns die Möglichkeit, neue Erlebnismöglichkeiten zu erschließen und eigene Fähigkeiten neu oder wieder zu entdecken.