Krise als Chance

Besondere Situationen erfordern besondere Anstrengungen. Dazu zählt eine Entwöhnungsbehandlung. Einsicht und Abstinenzwille vorausgesetzt, wird aus der Krise eine echte Chance zum Neubeginn mit professioneller Hilfe.

start_1
"Ohne Not ändert sich nichts, am wenigsten die menschliche Persönlichkeit", hat der berühmte Psychologe C. G. Jung einmal gesagt. Eine bittere, aber oftmals auch richtige Erkenntnis.

Das Gute daran: Wenn Suchtkranke erst einmal feststellen, dass es so nicht mehr weitergehen kann, ist die Bereitschaft zu Veränderungen umso größer. Es bedarf also auch auf Seiten der Klientinnen einiger Voraussetzungen, wenn die Behandlung zu einem nachhaltigen Erfolg führen soll. Besonders wichtig ist der feste Wille, sich ernsthaft mit den eigenen (Sucht-)Problemen auseinanderzusetzen, künftig abstinent zu leben, wieder Freude am Leben zu finden. Dann ist der Wendepunkt erreicht, an dem man sagen kann: Adieu Alkohol und Medikamente – herzlich willkommen in der AWO-Fachklinik Legau!